Ein Tag im Hotel

Von Zeit zu Zeit verlasse ich mein angestammtes Fotorevier und probiere neue Locations aus. Diesmal wurde mir eine Location quasi auf dem Silbertablett angeboten. Die liebe Janina hat ihren Charme spielen lassen und der Besitzer des Mountainpark Hotels in Kassel ist diesem erlegen. Na, nicht ganz, er hat von sich aus Angeboten sein Hotel für einige Bilder zu nutzen. Aber da Janina dort tätig ist war der Weg nicht mehr ganz so weit.

Melissa Hotel I

So ging es dann am am 2. Januar gleich mit zwei tollen Frauen zum Fotografieren in besagtes Hotel. Dabei habe ich dann mal wieder festgestellt wieviel Zeug man so mit sich rumschleppt. Zwei Modelle mit Outfits, und ein Fotograf der auf alles vorbereitet sein möchte können ein Hotelzimmer schon mal ausfüllen. Nach einigem Probieren mit dem mitgebrachten Blitz habe ich mich recht schnell dazu entschieden nur mit vorhandenem Licht zu arbeiten. Und dies hat richtig gut funktioniert.

[ngg src=“galleries“ ids=“21″ display=“thumbnail“ number_of_columns=“3″]

 

Natürlich ist so ein Spiegel immer eine Herausforderung. Entweder ist der Fotograf mit auf dem Bild oder die Halterung vom Toilettenpapier oder oder oder. Aber letztendlich hat sich doch der richtige Blickwinkel ergeben und ich bin mit den Ergebnissen mehr als zufrieden.

Es gibt nur eine Begebenheit die meine Freude über den gelungenen Tag etwas trübt. Bei den Bildern von Janina, welche ich auf meiner Facebookseite gezeigt habe, gab es mal wieder einen unpassenden Kommentar. Warum zum Teufel meinen manche Leute ihren Geschmack auf andere übertragen zu müssen? Dazu kommt noch der blödsinnige Hinweis dass das Model doch mal was zu essen bekommen sollte. Ich möchte nicht über den Geisteszustand des Kommentators befinden, aber er hat sich definitiv im Ton vergriffen. Jede Frau die sich vor meine Kamera stellt kann sich meiner Unterstützung in solchen Fällen sicher sein. Übergriffigkeiten, auch verbale werden von mir immer entsprechend beantwortet und ich habe auch kein Problem meine FB Seite für diese Leute zu sperren. Ich habe genug Menschen sie meiner Seite folgen und die sich immer sehr respektvoll im Umgang mit den Mädels zeigen. Auf diejenigen die es nicht tun kann ich gut verzichten.

[ngg src=“galleries“ ids=“22″ display=“thumbnail“ number_of_columns=“3″]

Und da ich soviel Spass hatte und es noch ganz viele Möglichkeiten gibt, habe ich beschlossen das Ganze noch mal zu tun. Aber ich möchte auch anderen die Möglichkeit geben in einer Gruppe das Hotel unsicher zu machen. Im März wird es die Gelegenheit geben mit dem Pixelhunter und einigen Modellen im Mountainpark Hotel zu Fotografieren. In einigen Zimmern, in der Hotelbar sowie in der Lobby. Die Teilnehmerzahl werde ich auf zehn Fotografen begrenzen. Es wird in Kleingruppen fotografiert und im Anschluss haben wir die Möglichkeit bei einem Bier oder Kaffee sowie einer Pizza die Ergebnisse zu sichten und zu Diskutieren. Während des Tages stehe ich als Coach und Ansprechpartner zu Verfügung.

Hebt doch mal die Hand, wer an diesem Event heute schon Interesse bekundet. Ihr könnt dies per Kommentar oder per Mail tun. Die endgültige Planung mit Termin gibt es dann im Laufe der nächsten Tage. Ich freu mich auf euch.

Und passend zum Thema gibt es auch die richtige Musik. Wie so oft bei mir, meinem Alter angemessen. 😉 Aber vielleicht öffne ich ja dem ein oder anderen die Ohren wenn er sieht wer da seine Stimme erhebt.

Und damit wünsche ich euch allzeit gutes Licht und bleibt mir gewogen,

Euer Pixelhunter aka Ulf

One Reply to “Ein Tag im Hotel”

  1. Wunderschöne und sinnliche Arbeit mal wieder!!! Fantastisch!!!
    Ich würde sehr gerne bei der tollen Aktion im März dabei sein, wenn das Datum es mir zulässt. Unfassbar rührend wie du zu deinen Modellen hälst!
    Liebe Grüße Valerie Who\Henrike Bode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere